Klarmanns_Welt

  Startseite
  Archiv



  Links
   Kunden:
   Aachener Friedenspreis
   Aachener Nachrichten
   Aachener Zeitung
   Archiv der Jugendkulturen
   Blick nach Rechts
   DJV (Bezirk Aachen)
   DJV-NRW
   Konkret
   Ox
   Telepolis
   
   Kunden (sporadisch):
   BpB
   PapyRossa
   Rheinische Post
   tageszeitung
   Visions



kostenloser Counter

IP

https://myblog.de/klarmann

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rechts: Aufgeflogener christlicher Liberte soll unchristlich rausfliegen [update]

Aachen. Dem Vernehmen nach hat sich ein Mitglied der v?lkisch-nationalen Burschenschaft "Libertas Br?nn" f?r die laufende RWTH-Studierendenparlament-Wahl auf die Liste des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS Aachen) platziert. Allem Anschein nach hat besagter Burschenschaftler bei der Kandidatenk?r gegen?ber dem CDU-nahen RCDS seine Mitgliedschaft in der umstrittenen Burschenschaft verschwiegen. Den Liberten entstammt etwa der Stolberger NPD-Ratsmann Oliver Harf [1], die Burschenschaft veranstaltete Ende der 1990er, Anfang der 2000er Jahre Vortr?ge mit unter anderem dem notorischen Antisemiten Horst Mahler und dem ehemaligen NPD-Strategen J?rgen Schwab [2]. Heute jedoch scheint die "Libertas Br?nn" personell abgemagert zu sein im Bereich der "Aktivas". Obschon weiterhin ?ltere Textbeitr?ge mit rechtextremen Tendenzen auf ihrer Webpr?senz zu finden sind, scheint sie ? zumindest ?ffentlich wahrnehmbar ? nicht mehr direkt mit der modernen NS-Szene in Verbindung zu stehen.

Dem Vernehmen nach sieht sich der RCDS Aachen durch den aktuellen Vorfall get?uscht und will ein Ausschlussverfahren gegen den Liberten einleiten. Die Burschenschaft selbst ruft auf ihrer Internetseite die Studierenden zwar auf, an der Wahl teilzunehmen ("Die Studierendenschaft geh?rt vertreten, nicht missbraucht!", wird gegen einen zu linken AStA gewettert), erw?hnt jedoch nicht, dass eines ihrer Mitglieder beim RCDS als Kandidat zur Wahl steht/stand. Auf den Fall aufmerksam gemacht hatten verschiedene ?rtliche Antifaschisten, denen aufgefallen war, dass die Person auf dem Portr?tfoto des RCDS-Kandidaten dieselbe war, die auf Mitglieder-Bildern zu sehen ist, die auf der Liberten-Homepage zu finden sind. Das "Projekt Antifa Aachen" hatte daher heute morgen dar?ber berichtet. [? Klarmann]

[1] Direktkandidaten von NPD/REPs zur Landtagswahl in Stadt Aachen
[2] Vortrag zum RWTH-SuperC vor rechter Burschenschaft sorgt f?r Wirbel; Antifaschist wegen Anti-Burschen-Blockade zu Geldstrafe verurteilt

[update/dienstag(5.7., 9 Uhr)] (Presse-)Erkl?rung der Hochschulgruppen Allgemeine Fachschaftsliste (Alfa), Juso Hochschulgruppe Aachen (Juso-HSG), Linke Liste (LiLi) und Chili -- die sch?rfste Hochschulgruppe anl?sslich der Kandidatur eines Mitglieds der Libertas Br?nn beim Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) bei den aktuellen Wahlen zum Studierendenparlament der RWTH:

RCDS Aachen hat Verbindungen in das extrem rechte Lager

Bei den aktuellen Wahlen zum Studierendenparlament kandidiert ein Mitglied der einschl?gig als extrem rechts bekannten Burschenschaft Libertas Br?nn beim Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS). Angaben aus dem Verbindungsspektrum zu Folge hat er sogar eine f?hrende Position in der Burschenschaft inne.

Die "Br?nner Burschenschaft Libertas zu Aachen" hat in der Vergangenheit wenig Ber?hrungs-?ngste zur extremen Rechten bewiesen. So referierte imJahr 2000 Horst Mahler auf dem Verbindungshaus, mit Oliver Harf und Markus Kahlenborn traten zwei Mitglieder der NPD als Liberten in Erscheinung. Noch heute ist auf der Homepage der Libertas Br?nn unter anderem eine antisemitische Rede eines "Alten Herren" zu finden, der als "volkstreuer Deutscher" von "jenen, die an der amerikanischen Ostk?ste mit Feder und Mikrofon gewirkt haben und immer wirken" spricht. "Jene, die im Bunde mit einer gr??eren Anzahl charakterschwacher Hilfswilliger" daran wirken, dem deutschen Volk "das geistige und seelische R?ckgrat" zu brechen und das "Gift der Zersetzung zu verspr?hen". Ungeschick beweist der RCDS Aachen zudem bei der Wahl seiner Wahlkampfmotive. So zierte unter dem Motto "Wir haben was gegen Blutsauger" eine ?berlebensgro?e Zecke noch bis zum Montag das erste Wahlkampfplakat. Hier wird sich leider einer antisemitischen Bildersprache - wie sie auch im Nationalsozialismus verwendet wurde - bedient.

In einem weiteren Zusammenhang scheint die Kandidatur des Libertas-Mitglieds kein Zufall zu sein: Das ehemalige Mitglied der Libertas Br?nn, Oliver Harf, hat im vergangenen Jahr den NRW-Landesverband des "Nationaldemokratischen Hochschulbundes", den NPD-Hochschulverband, gegr?ndet. Offensichtlich besteht also ein aktives Interesse extrem rechter Kreise, wieder verst?rkt Einfluss auf die Hochschulpolitik zu nehmen.

Innerhalb des RCDS wird aktuell ?ber einen Ausschluss des Liberten diskutiert. Konsequent w?re eine gleichzeitige ?ffentliche Absage an extrem rechte Inhalte und Kandidierende - nicht eine Verschleierungstaktik. Dies bleibt jedoch abzuwarten - schlie?lich ist es nicht das erste Mal, dass eine RCDS-Hochschulgruppe Verbindungen ins braune Lager aufweist.

Allgemeine Fachschaftsliste (Alfa)
Juso-HSG Aachen
Chili - die sch?rfste Hochschulgruppe
Linke Liste Aachen
4.7.05 16:54
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung